… kein Tropfen Wasser – aber Rost!

Es gibt Dinge die nerven mich seit ich Modellbau betreibe und dazu gehört ganz definitiv Rost!

Eisenhaltige Teile, wie CVD-Kardanwellen, rosten gerne mal wenn Sie mit Wasser während eines Regenrennens in Berührung kommen. Im Prinzip ist das ja auch in Ordnung denn durch den Kontakt von Eisen mit Luft und Wasser oxidiert das Ganze und es entsteht Eisenoxid und Eisenhydroxid.

Vor einigen Jahren habe ich mich deshalb auf die Suche gemacht, um Hochleistungsschmierstoffe zu finden, die die Oxidation nach einem Regenrennen so sehr vermindern, dass es mir auf den ersten Blick nicht mehr wirklich auffällt 😉
Gefunden habe ich so die Firma MOTOREX, die mit Protect & Shine 645 ein wahres Zaubermittel haben.

MOTOREX MX50 ist ein Multifunktionsöl, das einen hauchdünnen, hochwirksamen Schutzfilm hinterlässt und sehr effektiv Feuchtigkeit verdrängt und so einen wirkungsvollen Schutz vor Korrosion bietet.

… und trotzdem …

Es war bei meinem TLR LOSI 8ight so und es ist bei meinem Mugen MBX-6 ECO und MBX7 so … kein Tropfen Wasser – aber Rost!

Betroffen von der Korrosion sind immer die Mittelkardans – sowohl am Stift der in die Diffklaue geht, wie auch die Kugel, Hülse und CVD-Tonne.

Rost am Mittelkardan - Mugen MBX7
Rost am Mittelkardan – Mugen MBX7

 

Wie schon beim TLR 8IGHT 2.0 - jetzt auch am Mugen MBX7 - Rost am CVD-Mittelkardan!
Wie schon beim TLR 8IGHT 2.0 – jetzt auch am Mugen MBX7 – Rost am CVD-Mittelkardan!

 

... sichtbar wird das Ganze erst beim Einsatz eines Schmiermittels, wie z.B. Motorex MX50
… sichtbar wird das Ganze erst beim Einsatz eines Schmiermittels, wie z.B. Motorex MX50

 

Auf den ersten Blick ist der Korrosionsschaden nicht festzustellen, jedoch durch einen schwergängigeren Antriebsstrang spürbar.
Auf den ersten Blick ist der Korrosionsschaden nicht festzustellen, jedoch durch einen schwergängigeren Antriebsstrang spürbar.

Die Frage: Woran liegt das?

Hochtemperaturkorrision – könnte es das sein?

Die Reibung am Mittelkardan ist wesentlich höher, wie an den äusseren Kardans, weshalb wahrscheinlich dieses Problem an den Radachsen nicht auftritt, sehr wohl aber am Mittelkardan…
Wer nach dem Fahren mal an seinen Mittelkardan gefasst hat, wird festgestellt haben, dass dieser relativ warm ist…

Bei der Hochtemperaturkorrision kommt es zu einer Schädigung des Materials indem dieses mit den Gasen (in unserem Fall wohl Luft) reagiert.

Wer mehr zum Thema erfahren will, der kann auf Wikipedia das Ganze nachlesen.

Der Rost muss weg ….

 

Ich meine noch in Erinnerung zu haben, dass Cola sich als Rostumwandler hervorragend eignet ...
Ich meine noch in Erinnerung zu haben, dass Cola sich als Rostumwandler hervorragend eignet …

Wie oben erwähnt, nervt mich dieser Umstand massiv und so bin ich jetzt auf der Suche nach einer Lösung!

Derzeit liegen meine Einzelteile des Mittelkardans in Cola – mal sehen, ob es hilft!

Teil 2 folgt morgen…