Mugen HT Differentiale – Nur heiße Luft…

Wer die neuen Differentiale von Mugen zusammenbaut, einlaufen lässt und fährt, wird eventuell auf das gleiche Problem stoßen wie wir es hatten…

Unser Rennfahrerkollege Rene König war einer der Ersten, der uns schrieb, dass seine Differentiale gerne hakelig laufen und das Fahrverhalten deshalb sehr komisch ist.

Wir hatten beim Einlaufen lassen beobachtet, dass die neuen Differentiale (E2248/E2244/E2245/E2249) relativ laut laufen, und schnell mal sehr heiß werden.

Kurz vor dem Indoor-GP in der Schweiz dann also die Nachricht von Rene…

Das Problem wurde von Rene glücklicherweise so intensiv und genau beschrieben, dass wir uns tatsächlich auf den Weg in die Werkstatt machten, um unsere fertig vorbereiteten Fahrzeuge nochmals komplett auseinander zu reißen…

Jetzt wurde es hektisch!

Tatsächlich… 2 Fahrzeuge, 6 Differentiale und 5 von 6 Differentiale liefen unsauber, eines hingegen lief leise und leicht.

Also haben wir die Differentiale zerlegt, mit weniger Öl befüllt, zusammengeschraubt, gedreht und wieder zerlegt…

weniger Öl – bringt keine Veränderung…

Jetzt wurden die kleinen Shimscheiben vermessen – jede Scheibe hat 0,2mm – und eine Alternative gesucht… ohne Ergebnis.

…dann lassen wir die Scheiben einfach weg!

Irgendwie hatten wir ein ungutes Gefühl, aber die Differentiale liefen ohne die kleinen Shimscheiben (im SET E2243) wesentlich besser! Sie waren leise, beim Drehen spürte man die einzelnen Zähne der Zahnräder NICHT – eigentlich perfekt, aber ein komisches Gefühl.

WAS PASSIERT, WENN DAS DIFFERENTIAL ARBEITET UND DIE SCHEIBEN FEHLEN?

In der Zwischenzeit haben wir Adam Drake kontaktiert, der bisher das Problem nicht kannte uns aber das Entfernen der kleinen Scheiben empfahl.

Auf der Drehbank wurde das Mitteldifferential eingespannt und der Betrieb simuliert, was zum Ergebnis führte, dass wir ein Differntial kaputt gemacht haben!
Die Zahnräder wurden weiterhin heiß und die vier kleinen Zahnräder haben sich so sehr ins Differentialgehäuse eingearbeitet, dass sie mit dem Gehäuse verschmolzen sind.

Ping! Nachricht von RENE KÖNIG 🙂

War gerade am basteln…

1.) habe eine 2-te Dichtung verwendet (die blaue) – läuft super, ABER gefällt mir nicht…

2.) habe alle Shimscheiben herausgelassen – läuft super, ABER ich trau mich nicht…

3.) habe die O-Ringe gegen die „alten“ O-Ringe getauscht – läuft super und scheint auch dicht zu sein

was macht ihr?

Was wir gemacht haben, wollen wir hier nicht kundtun – es fielen einige Worte mit Sch…., F…, Dre.. 😉

Ein neues Mitteldifferential musste her…

Das defekte Mitteldifferential war noch nicht kalt, da wurde das neue ausgepackt, die Outdrives geschmiert, die Zahnräder sortiert und aus reiner Neugier nebenher das defekte Differential demontiert.

Die Demontage war schnell erledigt, es ging nur das Hauptzahnrad herrunter, alles Andere hatte eine Verbindung mit dem Kunststoffgehäuse auf alle Ewigkeit eingegangen!

Was auffiel…

Das Hauptzahnrad war extrem heiß geworden und damit auch der O-Ring der im Hauptzahnrad sitzt.

Dieser O-Ring war ja auch der Grund, warum das Spiel zwischen den einzelnen Zähnen zu gering war, weil er gegen die Shimscheibe drückte und damit auch gegen das große Zahnrad.
Jetzt wo er einmal richtig heiß wurde, hatte er sich „zusammengezogen“ und drückte NICHT MEHR gegen Shimscheibe und Zahnrad!

Die Idee war geboren!

  1. O-Ring im Zahnrad verbauen
  2. mit Heißluftfön den O-Ring künstlich erhitzen
  3. Zahnrad in Richtung O-Ring drücken
  4. hoffen daß es funktioniert!

Hier also die Lösung für hakelig laufende HT Differentiale von Mugen.

Alles was ihr braucht, ist heiße Luft aus einem Heißluftfön!

Der damit erhitzte O-Ring zieht sich minimal zusammen, wodurch der Druck auf das Zahnrad und damit die erhöhte Reibung reduziert wird, welche für übermässige Wärmeentwicklung sorgt.

Wir haben auf dem Indoor GP in Bütschwil beide Varianten probiert und ein Fahrzeug mit Differentialen ohne Shimscheiben gebaut, sowie das zweite mit erhitzen O-Ringen.
Ergebnis:

  • Das Fahrzeug ohne Shimscheiben hatte die beschriebenen Probleme
  • Das Fahrzeug mit erhitzten O-Ringen lief das ganze Wochenende ohne Probleme