Safety 1st – LiPo-Akkus vernünftig entsorgen!

Jeder sollte schon einmal die Anleitung seines Akkupacks gelesen haben…

Entsorgungshinweise wie sie z.B. bei Multiplex zu finden sind…

Entsorgungshinweise
LiPo-Akkus nicht mit dem Restmüll entsorgen.
Geben Sie defekte oder verbrauchte Akkus bei den Verkaufsstellen von Batterien oder bei den  kommunalen Sondermüll-Sammelstellen ab.
Geben Sie die Akkus in entladenem Zustand zurück. Sorgen Sie außerdem für Kurzschlusssicherheit, indem Sie blanke Kontakte
abkleben.
Mit der fachgerechten Entsorgung Ihres Akkus leisten Sie einen wichtigen Beitrag zum Schutz der Umwelt.

weisen laut Batteriegesetz darauf hin, dass Akkus auf keinen Fall mit dem Hausmüll entsorgt werden dürfen.

garbagecan-without-slash

Die durchgestrichene Mülltonne weist in Akkuanleitungen nochmals explizit darauf hin!
Batterien und Akkus gehören NICHT in den Hausmüll!

Als Modellbauer hat man auch eine Verantwortung!
Zum einen gegenüber der Umwelt, auch wenn dies oftmals vergessen wird und zum anderen bei der Entsorgung.

Drei Ereignisse bewegen mich in diesem Moment diesen Artikel zu verfassen:

1) vor ein paar Tagen hat in einer der nächsten Straßen ein Mülllaster angefangen zu brennen (Ursache unbekannt).

2) ein „Tech-Tip“ der Firma RMV in der RMV Lounge

3) die freudestrahlende Präsentation eines geplatzten LiPo-Akkus in Italien, der im Fahrzeug bei relativ hohen Temperaturen transportiert wurde, obwohl er in diesem Zustand nicht mehr eingesetzt werden konnte!

Wie werden Akkus gewissenhaft entsorgt?

Schritt 1:

Li-Akkus welche einen Riss in der Zellenfolie haben, aufgrund eines Crash verbeult sind, oder aus irgendwelchen Gründen aufgequollen sind gehören entsorgt!

Sollten Zellen einen Riss haben,  weil ein scharfer Gegenstand die Zelle aufgeschlitzt hat, sowie geplatzte Hardcase-Akkus gehören entsorgt!  SOFORT mit SCHRITT 5 weitermachen!

Schritt 2: Vorbereitungen

Verwende ein feuerfestes Gefäß in das Du deinen Akku legst – zum Beispiel ein Eimer mit Sand.

Schritt 3: Akku entladen

Entlade deinen Akku!
Das Entladen von LI-Akkus mit großer Kapazität kann mehrere Stunden, Tage oder sogar Wochen dauern.
Zwei unterschiedliche Methoden können dafür verwendet werden:

  • Option 1: Entladen mit dem Ladegerät
    Verwende dazu dein Ladegerät stelle die Entladespannung auf den geringsten Wert und entlade den Akku mit maximal 1A (1000mA) solange bis das Ladegerät abschaltet. Sollte das Ladegerät nur bis 3,0V entladen können, so ist ein anschließendes entladen mit Option 2 ratsam.
  • Option 2: Entladen mit einem Widerstand
    Bei Akkus mit 1S-6S kann man auch mit Hilfe eines Widerstandes (min. 150Ω – 10Watt) den Akku entladen.
    Gerade bei dieser Methode ist Geduld gefragt, da es sehr lange dauern kann!

Schritt 4: Spannung prüfen

Verwende ein Voltmeter, oder einen Akku-Checker, um die einzelnen Zellen zu prüfen, vor Schritt 5 sollten die Zellen 1,0V oder weniger haben.

Schritt 5: Tiefentladen

Um einen Li-Akku komplett zu entladen und die letzte Energie aus dem Akku zu holen wird ein Eimer mit Salzwasser benötigt.
Der Eimer darf NICHT aus Metall sein!
In den Eimer mit Wasser kann einfach eine Tasse Kochsalz, oder Streusalz vom Winter gegeben werden.
Der Akku wird einfach für ca. 5 Tage in das Salzwasser gelegt, dabei wir das Spannungsniveau des Akkus komplett auf 0V heruntergezogen.

Schritt 6: Entsorgung an einer vorgesehenen Sammelstelle

Der komplett entladene Akku kann jetzt ohne Gefahr bei jeder Sammelstelle abgegeben werden.

Durch die komplette Entladung wurde das Risiko durch Brände aufgrund von Kurzschlüssen komplett eliminiert.

Warum sollte ich mir die Arbeit überhaupt machen?

Wie am Anfang des Artikels erwähnt hat man auch eine gewisse Verantwortung.
Es geht nicht nur darum den Akku richtig zu entsorgen, sondern auch die Risiken für sich (z.B. auf dem Weg zum Recyclinghof), aber auch für die Mitarbeiter in der Recyclingkette zu minimieren.