Tempern

Der Begriff Tempern wird für das Erhitzen eines Materials verwendet.
Der Vorgang kann dabei mehrere Minuten bis Tage andauern.

Warum Tempern?

Dieses Verfahren wird verwendet, um mechanische Spannungen in unterschiedlichen Bauteilen zu kontrollieren.

Tempern kommt aus der Glas- und Kunststofftechnik.

In galvanischen Prozessen bei der Herstellung von z.B. Schrauben wird die Wärmebehandlung ebenfalls Tempern genannt.

tempernWarum ein ferngesteuertes Modellauto backen?

Jedes einzelne Modellauto wird von uns gebacken um,

1) einen erhöhten Leichtlauf zu bekommen

2) Verschleiß zu minimieren

Seit mehreren Jahren wird jedes RC-Modell das wir zusammengebaut haben von uns im Backofen getempert.

Bei Spritzen und anschliessenden Abkühlen der Bauteile kommt es immer wieder zu einem Verziehen.
Lagersitze z.B. von Differentialkästen, oder Achsschenkel haben immer 2 Kugellager, die sich gegenübersitzen, da beim Abkühlen es jedoch immer zu etwas Verzug kommt, sitzen diese Kugellager nie in einer Flucht.

Wer einen Triebling, oder eine Kardanwelle duch die vorgesehenen Lager schiebt, hat bestimmt selbst schon einmal festgestellt, dass mit dem Eintauchen in das zweite Kugellager, der Druck plötzlich erhöht werden muss. Dieser Effekt entsteht durch die unterschiedlichen Positionen.

Neue Fahrzeuge benötigen immer etwas Zeit um einzulaufen….

Dafür gibt es mehrere Erklärungen:

  • Fett in den Kugellagern
  • Enge Toleranzen bei Kardanwellen
  • Tolerranzen von Lagersitzen

Den Umstand mit dem Fett und dem notwenigen Spiel bei Kardanwellen, kann man mit Tempern nicht umgehen.

Die Toleranzen der Lagersitze können jedoch etwas korrigiert werden.

Beispiel:

In einem Achsschenkel sitzen 2 Lager, wobei das innere Lager gerade sitzt, das äußere aber nur minimal schräg und etwas tiefer.

Durch die Kardanwelle wird der innere Ring der Kugellager in die „richtige“ Position gedrückt, was zu erhöhter Reibung führt und damit auch zu einer gewissen Schwergängigkeit.

Die erhöhte Reibung sorgt für erhöhten Verschleiß, der sich beim Einfahren des Fahrzeugs relativ schnell bemerkbar macht, indem das Fahrzeug leichtgängiger wird.

Wer an seinem Fahrzeug jemals einen 2. Lagersatz verbaut hat, wird feststellen, dass dieser,

  • von Anfang an leichter läuft
  • wesentlich länger hält

Im Betrieb haben sich gewisse Toleranzen ausgeglichen, indem Spiel entsteht, oder sich Spannungen etwas anders Verteilen.

Wie soll ich mein Auto backen?

Diese Frage ist eine sehr gefährliche Frage! Es kommt immer auf das Material an, das verwendet wurde.

Bei allen Wettbewerbsfahrzeugen von Kyosho, Losi, Mugen, Serpent habe ich bisher 120-130° Celsius verwendet.

Dabei habe ich im Ofen auch immer ein Tasse mit Wasser stehen.

Was wird gebacken?

Elektronik, Motoren und Dämpfer werden nicht montiert.

Das Fahrzeug kommt mit Differentialen in zusammengebautem Zustand in den Ofen

Wie lange wird gebacken?

Als Minimum würde ich 20 Minuten veranschlagen.

Erst Hui – dann Pfui!

Die Enttäuschung ist immer wieder extrem! Im heißem bis warmen Zustand läuft das Fahrzeug um Faktor X leichter, sobald es aber wieder kalt ist, ist der Antrieb wieder merklich schwergängiger.

Dies kommt von dem Fett das in den Kugellagern seinen Zustand von fest zu flüssig verändert hat und nach dem Abkühlen wieder für erhöhten Widerstand sorgt.

Am Ende des Tempervorgangs bekommt man jedoch immer ein Fahrzeug das leichter läuft und weniger Verschleiß aufweist.

 

 

Kommentare sind geschlossen.