Am Ende kam es wie es kommen musste!

LiPo Brand

Zum Saisonende…

gratulieren wir allen RC-Car Fahrern und hoffen, dass Ihr eure Ziele in der Saison 2017 erreicht habt.

Die Outdoor-Saison neigt sich sicher dem Ende zu und die ersten Fahrzeuge werden Winterfest gemacht.
Notwendige Ersatzteile werden gekauft und ausgetauscht, eine neue Karosserie wird lackiert und das Equipment, wie Reifen und Koffer werden geputzt, um dann eventuell bei der anstehenden Indoor-Saison verwendet zu werden.

Einige von euch machen das Fahrzeug auch fertig zum Verkauf, weil sie in der Saison 2018 auf ein neues Fahrzeug setzen und damit bis auf die Startbox, den Glühkerzenstecker, die Fernsteuerung und Servos, sowieso nichts weiter verwenden können.

JAWOLL! Du hast es geschafft!

Beim letzten Lauf zum BAWÜ-Cup, oder OPC-CUP, oder wie auch immer die Rennserie hieß an der Du den Titel gewonnen hast, oder dein erstes Finale gefahren bist hast Du dir und allen anderen nochmals bewiesen, dass DU es kannst.
Im Freudentaumel nach 45 Minuten Finallaufdauer hast Du dann noch schnell – bevor der Regen kommt – dein Fahrzeug eingepackt und bist nach Hause gefahren.

Völlig normal, weil das so gut wie jeder macht!

…und was ist mit deinen LiPo-Akkus?

Schaden durch LiPO-AKKU

Die Antwort ist wahrscheinlich bei vielen leicht zu beantworten…

  • Der LiPo-Senderakku ist im Sender
  • Der LiPo-Empfängerakku ist im Auto
  • Der LiPo 4S Akku ist in der Startbox
  • Der LiPo-Glühkerzenheizer liegt in der Werkzeugbox
  • … usw.

DENKT AN EURE LIPO AKKUS!

Derzeit kann man auf der der Webseite INFORC.NET das nachfolgende Bild sehen…

Quelle: INFORC.NET

Zu sehen ist ein Fahrzeug, bei dem der Empfängerakku angefangen hat zu brennen.

An dieser Stelle geht es uns darum, dass Ihr an eure LiPo-Akkus denkt und diese

  1. ausbaut
  2. kontrolliert
  3. auf Storage lädt
  4. vernünftig lagert
  5. notfalls entsorgt

Das Problem…

Wir alle kennen das Problem, dass man einem LiPo Akku den Grad der Schädigung nicht ansehen kann!

Wenn der Akku nicht aufgebläht ist, ist es relativ schwer festzustellen, ob der Akku noch „gut„, „zweifelhaft„, oder „defekt“ ist!

Nicht selten wird ein Empfängerakku, der zu schnell „nachlässt“ – also an Leistung verloren hat – in den Sender gesteckt, weil er dort schön Platz hat und für die Stromversorgung der Fernsteuerung noch lange reicht!

Die Fahrakkus aus dem 1/8 Elektro werden nach einer Saison dann als Spannungsquelle für den mobilen Schleifer oder für die Pit-Lamp verwendet, bzw. passen Sie hervorragend in die Startbox um den Verbrennungsmotor zuverlässig zu starten.

Der LiPo Akku im Glühkerzenheizer… „Ach! Da ist auch ein LiPo drin?!!?!???“

VERANTWORTUNG beim Einsatz von LiPo Akkus

Wer LI-XX Akkus einsetzt muss sich über die möglichen Gefahren informieren und hat eine Verantwortung. Sparfüchse, welche hier definitiv an der flaschen Stelle sparen, riskieren nicht nur mehr als sie jemals sparen können, sondern eventuell auch noch das Leben unbeteiligter!

Das klingt drastisch? – Ist es auch!

Wie erkenne ich, ob mein LiPo-Akku noch brauchbar ist?

Spontan kann man dies nicht erkennen!

Wer ein vernünftiges Akkumanagement betreibt, der hat einen Überblick darüber

  • wie sich der Innenwiderstand des Akkus verändert
  • wie sich die einzelnen Zellen nach dem Laden verhalten
  • ob einzelne Zellen des Akkupacks eine erhöhte Selbstentladung besitzen

In den seltensten Fällen wird ein Akkumanagement wohl bei

  • Empfängerakkus
  • Senderakkus
  • Startboxakkus
  • Glühkerzenheizer-Akkus

betrieben, da diese immer dann geladen werden, wenn sie leer sind oder weil man sich auf ein Rennen vorbereitet.

Gerade Empfängerakkus stehen unter einem enormen Stress

Moderne Digital-Servos benötigen hohe Ströme, um Stellzeiten und Stellkräfte zu erreichen.
Ein LiXX Akku altert auch durch Vibrationen, die ja in einem Fahrzeug immer vorherrschen und nicht zuletzt führt eine Überlastung bei niedrigen Temperaturen im Herbst, oder durch lange Finalläufe zu einer Schädigung.

Kurzum – ein Empfängerakku, welcher über die Saison eingesetzt wurde weist grundsätzlich ein erhöhtes Risiko auf!

Wer seinen völlig unbekannten RX-Akkus lädt und entlädt um festzustellen, ob die Kapazität noch ausreichend ist, um einen Sender damit zu betrieben, kennt anschliessend die Restkapazität, aber noch lange nicht das Risiko!

Wer bisher seinen Empfängerakku zwischen den Rennen auf STORAGE geladen hat, und beim Laden kurz darauf geachtet hat, ob die Zellen vor dem Laden annähernd gleich sind, oder ob eventuell eine Zelle innerhalb von 2 Wochen abgefallen ist, der kann auch den Zustand seines RX-Akkus beurteilen. Alle die dies nicht gemacht haben, tappen im Dunklen.

Im Zweifelsfall solltet ihr euren Akku entsorgen und so das Risiko minimieren!

Zum Thema Akkumanagement haben wir an anderer Stelle schon vor einiger Zeit einen Beitrag geschrieben, dieser bezog sich jedoch speziell auf Fahrakkus.

In diesem Zusammenhang auch noch der Hinweis zur Entsorgung von Akkus.

SICHERHEIT bei LiPo’s erhöhen

Eine 100%-ige Sicherheit gibt es nicht, LiPo-Akkus sind aber auch nicht supergefährlich!

Wer seine Akkus innerhalb der Spezifikationen betreibt, ein gutes Ladegerät betreibt und Akkus immer wieder auf Schäden untersucht, für den sind LI-XX Akkus eine hervorragende Stromquelle.