Wir sind dagegen! Nein zu Reifenhaftmitteln!


Wir von Modellbau Offner sind gegen jeglichen Einsatz von Reifenhaftmitteln!

Als Rennsportler lieben wir den Wettbewerb!
Um Vergleichbar zu sein benötigt es ein Reglement, welches oftmals auch für genügend Zündstoff sorgt und manchmal auch für Verwirrung.

Wir kommen ursprünglich aus der Onroad-Szene 1:8 und dort war vor über 20 Jahren das Thema Reifenhaftmittel immer wieder diskutiert worden. Allerdings war es möglich durch ein allgemeines Verbot diesen Umstand einzugrenzen.
Spätestens seit der letzten Onroad-WM gibt es in der Flachbahnszene und mittlerweile auch im Offroad-Bereich nur ein einziges Thema: Reifenschmieren – bzw. Reifenhaftmittel.

Das erstaunliche dabei ist, dass gefühlte 99,9% dagegen sind, jedoch auf der letzten Jahreshauptversammlung der EFRA, das Reifenschmieren erlaubt wurde. Dieser Umstand, dass ein Großteil an Fahrern einfach übergangen wurde, wie auch die Tatsache, dass bis heute niemand so wirklich weis, mit was und wie man seine Reifen behandeln darf, erhitzt die Gemüter.

Wie soll man kontrollieren?

In diesem Punkt beginnt die Schwierigkeit mit einem Verbot.
Testgeräte sind vorhanden, da im richtigen Motorsport seit Jahren das Reifenschmieren verboten ist.

Diese Testgeräte sind jedoch teuer und benötigen jemanden der dieses Gerät bedienen und das Ergebnis auswerten kann. Selbst wenn man den Kauf noch stemmen kann, dann wird es spätestens bei der richtigen Interpretation des Ergebnisses schwierig.

Manche Wankelmütigen führen oftmals an, dass sie gegen ein Reifenschmieren sind, man dieses aber trotzdem erlauben müsse, weil ein Nachweis zu schwierig ist und die Chemie zu vielseitig.

Wir fordern ein absolutes Verbot!

Wir von Modellbau Offner fordern ein absolutes Verbot von Schmiermitteln aller Art!
Unserer Ansicht nach wird durch den Einsatz von Schmiermitteln jedes Reglement überflüssig, da ein fairer Vergleich auf der Rennstrecke nicht mehr möglich ist!

Wir fordern drakonische Strafen!

Es mag durchaus richtig sein, dass mit mobilen Geräten vielleicht nur bestimmte Stoffe nachgewiesen werden können und aus diesem Grund eine weitere Hintertür offen steht, es gibt aber sehr wohl auch Labore, die nachträglich bemüht werden können!
Für die Fälle bei denen sich ein Haftmittel auf den Reifen nachweisen lässt, können wir uns durchaus eine lebenslange Sperre vorstellen!

Dies mag für die einen übertrieben klingen, wird aber in anderen Sportarten nicht anders gehandhabt, um dieses Problem in den Griff zu bekommen…

Reifenhaftmittel – nicht erhältlich!

Wir von Modellbau Offner werden auch in Zukunft keine Reifenhaftmittel im Programm haben! Wir unterstützen die Initiative CLEAN TYRES – no additves!

 

Aktuelles: Die Diskussion um Doping wurde durch den Einsatz der Substanz Methylhexanamin von Evi Sachenbacher-Stehle wieder neu angeschoben. Vielleicht findet sich jetzt eine Lösung zum Anti-Doping-Gesetz, das dann auch als Referenz für Reifenschmiermittel herhalten kann.

Methylhexanamin ist auch unter den Namen 1,3-Dimethylamylamin; Dimethylpentylamin; Geranamin; Forthan; Floradren; Geraniumöl; Geraniumwurzelextrakt; 4-Methyl-2-hexanamin; 4-Methyl-2-hexylamin; 2-Amino-4-methylhexan und Pentylamin zu finden.